Lesemonat Juli

Im Juli habe ich wieder mal mein normales Pensum geschafft. Allerdings glaube ich auch, dass da das eine oder andere Buch mehr auch drin gewesen wäre. Aber sechs Bücher bringen mich meinem Jahresziel auf jeden Fall wieder ein gutes Stück näher. Gleichzeitig habe ich es diesen Monat beim Thema Neuzugänge auch ein wenig krachen lassen. Insgesamt habe ich um die 15 neuen Bücher einziehen lassen, aber zu meiner Verteidigung muss ich anbringen, dass ich beim Bücherflohmarkt der Bücherhallen zugeschlagen habe und da kostet jedes Buch nur einen Euro. Und ein Rezensionsexemplar war auch dabei. Für meinen SuB trotzdem nicht unbedingt gut, aber auch da habe ich ordentlich aussortiert.

Aber nun zu meinen gelesenen Büchern.

Gestartet bin ich mit dem ersten Teil einer Trilogie und zwar Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh O’Brien. Diese Bücher standen schon lange auf meiner Wunschliste und umso mehr habe ich gefreut als ich die ersten beiden auf dem Bücherflohmarkt gefunden habe. Und ich war auch sehr begeistert von diesem Buch. Gaia ist Hebamme und jeden Monat müssen die ersten drei Babys an die Stadt hinter der Mauer übergeben werden. Dieses Gesetz hinterfragt Gaia nie, bis ihre Eltern plötzlich verschwunden sind und sie sich auf die Suche nach ihnen macht und so versucht ungesehen in die Stadt zu gelangen. Dort trifft sie in eine komplett andere Welt. Gaia bringt sich selbst in Gefahr bei dem Versuch wenigstens ihre Mutter zu retten.

Als nächstes gab es für ein wirklich kurzes Buch mit einer erstmal vielversprechenden Geschichte. Love Alice von Natale Savina ist eine schöne Geschichte um eine aufregende Liebe und zwei junge Mädchen. Nett für Zwischendurch und gut für den Lesemonat. Meine Rezension findet ihr hier (klick).

Buch Nummer drei war Buch Nummer zwei in der Trilogie um Gaia. Das Land der verlorenen Träume hat mir auch wieder sehr gut gefallen und mich ans Buch gefesselt. In diesem Teil begibt Gaia sich auf die Suche nach dem Toten Wald, von dem keiner wirklich weiß ob es ihn tatsächlich gibt. Die Reise ist sehr gefährlich, denn schon bald geht Gaia die Nahrung für ihre neugeborene Schwester aus. In letzter Sekunde wird sie von einem Reiter gerettet und in eine Stadt gebracht, die sehr strikte Regeln hat. Gaia fällt es sehr schwer sich zu Beginn an diese Regeln zu halten, denn ihr wird ihre kleine Schwester weg genommen und der Kontakt untersagt. Aber Gaia gibt sich nicht so schnell geschlagen und kämpft um ihre Schwester. Drei Teil muss ich auch unbedingt bald lesen.

Weiter ging es mit einem kurzen Krimi von Ian Rankin. Ein kaltes Herz hat mir gut gefallen, da es zwar wirklich kurz war, aber die Ermittlungsarbeit und die Geschichte an sich nicht zu schnell und zu unrealistisch war. Idealer Krimi für zwischendurch und meine Rezension dazu findet ihr hier (klick).

 

Mit den Reihen habe ich  es momentan. Aber wenn ich mit einem Teil durch bin, will ich auch immer direkt mit dem nächsten Teil weiter machen und dem nächsten und dem nächsten. So geht es mir gerade mit den Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare. Im Juli war der zweite Band dran und zwar war das City of Ashes. Ich bin Clary und Jace einfach verfallen und ich bin schon jetzt ein wenig traurig, wenn ich daran denke, dass ich mich in vier Büchern von ihnen trennen muss. Den dritten Teil lese ich aktuell schon und die nächsten Teile befinden sich auch schon auf meinem iPad. Jetzt bin ich schon auf der Suche nach den Büchern, natürlich nur die gebundene Ausgabe. Der Monk in mir ist schon ganz nervös.

Und zu guter letzt noch ein weiterer Roman, der definitiv in die Kategorie Kurzgeschichte fällt und das ist auch gut so. Die Leseprobe zu Cooper gefiel mir so gut, aber leider hat es das Buch nicht geschafft mich zu überzeugen. Vielleicht auch einfach die falsche Jahreszeit dafür, aber eine Rezension habe ich bereits verfasst und die könnt ihr hier (klick) nachlesen.

Das war es dann schon mit meinem Lesemonat. Meine Neuzugänge werde ich dieses Mal weg lassen, da es einfach den Rahmen sprengen würde, aber ich denke im nächsten Monat werden es deutlich weniger sein, dann kann ich wieder ein paar Worte dazu verlieren.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s