Travis Mulhauser – Sweetgirl

9783423261265Sweetgirl von Travis Mulhauser

dtv Premium Verlag

Erschienen 2016

252 Seiten

 

 

 

 

Percy ist 16 Jahre alt und mit einer drogensüchtigen Mutter gestraft. Als sie sich mal wieder auf die Suche nach ihr macht, kann sie zwar in dem Haus des Drogendealers Shelton ihre Mutter nicht finden, aber neben dem völlig zugedröhnten Shelton und einer fremden Frau, findet sie ein Baby. Die kleine Jenna liegt weinend in ihrem Bettchen bei offenem Fenster, obwohl draußen ein schlimmer Schneesturm tobt.

Kurzerhand schnappt Percy sich Jenna und schleicht sich aus dem Haus. Auch wenn Shelton aktuell noch seinen Rausch ausschläft, ist Percy mehr als bewusst in welche Gefahr sie sich da begibt. Sie flieht kurzerhand zu Portis, dem Ex-Freund ihrer Mutter und bittet ihn um Hilfe, damit das Baby schnellstmöglich ins Krankenhaus kommt.
Doch Shelton hat mittlerweile gemerkt, dass das Baby weg ist und schickt seine Leute los um es zu finden…

Mein Fazit:
Schwierig, schwierig. Das Buch war keineswegs schlecht. Es liest sich sehr gut und leicht runter und die Geschichte läuft fix vor sich hin.
Allerdings hat es mich jetzt nicht umgehauen und meine Erwartungen waren irgendwie ein wenig anders.
Der Klappentext verspricht ein witziges Buch mit einer furchtlosen 16-Jährigen. Worte wie „herzzereißend“ und „wahrhaftig“ werden da genannt und das war es für mich nicht.
Percy zeigt für mich zwar eine gewisse starke Seite, aber gleichzeitig auch eine leicht nervige und schwache Seite. Klar, sie ist erst 16 und da erwarte ich auch nichts anderes.
Allerdings wirkt das alles insgesamt ein wenig platt und relativ unrealistisch. Kleines vernachlässigtes Baby, schlimmer Schneesturm, ewiges Wandern durch den Schnee, viele Drogensüchtige…vielleicht hätten dem Buch auch ein paar Seiten mehr und etwas Tiefgang gut getan. Von Witz und schwarzem Humor habe ich auch nichts gemerkt.
Für mein Lesejahr auf jeden Fall praktisch, da ich es auf dem Weg zur Arbeit in zwei Tagen gelesen hatte, aber ich vermute es wird bei mir sehr schnell in Vergessenheit geraten.

Netter Roman für Zwischendurch.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s