Sergio Bambaren – Der kleine Seestern

sb

Der kleine Seestern von Sergio Bambaren

Piper Verlag

Erschienen 2007 

76 Seiten

Der kleine Seestern  ist ein wunderbare kleine Geschichte, die auf den biblischen Geschichten von Noah und der Geburt Jesu basiert. Das Buch startet damit, dass Noah gemeinsam mit seiner Familie und einem Tier-Paar jeder Art auf die Arche Noah zieht und dort das Ende der Sintflut abwartet. Als letztes kommt das Seestern-Paar, aber da ist die Arche schon geschlossen und die beiden können sich nur noch von außen an die Arche klammern. Leider schafft es nur die kleine Seesternfrau sich bis zum Ende festzuhalten und so scheint ihr Schicksal besiegelt. Und mit ihr auch das Schicksal aller Seesterne, denn ohne Partner kann sie sich nicht fortpflanzen, aber der Schöpfungsplan hält für die kleine Seesternfrau eine besondere Überraschung bereit. Weiterlesen

Terry Pratchett – Dem Tod die Hand reichen

tp

Dem Tod die Hand reichen von Terry Pratchett

Manhatten Verlag

Erschienen Oktober 2016

76 Seiten

 

 

 

 

Terry Pratchett war der erste und sehr lange Zeit der einzige Fantasy-Autor, der es in meine Regale geschafft. Ich liebe seine Geschichte von der Scheibenwelt und vor allem mag ich sehr gerne Rincewind. Ein herrlich bekloppte Welt, die er da geschaffen hat.
Als ich damals von seiner Alzheimer-Erkrankung erfahren habe, war ich ein wenig traurig und habe mich gefragt wie es für ihn sein muss. Zu wissen, dass man Schritt für Schritt Fähigkeiten verliert und das Gedächtnis immer mehr abbaut und man irgendwann nicht mehr wird schreiben können. Sein „Glück“ war, dass er zwar nicht mehr in der Lage war zu schreiben, aber seine Geschichten konnte er seine Geschichten aufnehmen und diktieren.

In dem kleinen Büchlein Dem Tod die Hand reichen versteckt sich die Rede, die Terry Pratchett am 01. Februar 2010 auf der Richard Dimbley Lecture teilweise selbst vorgetragen hat. Diese Rede macht seine Gefühlswelt, seine Wut und seine Wünsche deutlich, die mit seiner Diagnose einher gegangen sind. Sie zeigt seinen schweren und schleichenden Weg der Krankheit, die in ihrer Form so selten ist, dass seine Hausärztin sie nicht gleich erkannt hat. So traurig eigentlich dieses Büchlein auch ist, so viel Positives steckt auch in diesem Text. Terry Pratchett lies sich nicht gänzlich von seiner Krankheit unterkriegen.

Für Fans seiner Bücher gehört dieses Buch definitiv mit auf die Leseliste, aber auch wenn man seine Bücher nicht kennt, ist eine interessante Lektüre .

Kalenderwoche 06 in meinem Flow-Kalender

Letzte Woche war eine turbulente Woche, die für uns sehr stressig war, da mein Verlobter kurzfristig bis April nach Australien musste. Turbulent und stressig in einem Satz klingen irgendwie reichlich doof, aber das war es nun mal für uns. Nun bin ich zum ersten Mal alleine und bin mal gespannt, wie gut ich es mit mir selbst aushalte 😀

Tag Frage Antwort
06. Februar Was macht dein Zuhause zu einem Zuhause? Mein Verlobter.
 07. Februar  Was machst du in deiner Freizeit am Liebsten? Lesen.
08. Februar Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten? Bücher und Bücher
 09. Febraur  Was hat dich früher glücklich gemacht? Das gleiche wie heute.
10. Februar Was liegt auf deinem Nachttisch? Bücher
 11. Februar  Wie geduldig bist du? Gar nicht 😀
 12. Februar  Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten? Achtung Kitschalarm! Für mich ist mein Verlobter auch mein bester Freund und er kennt mich am Längsten und am Besten.