Terry Pratchett – Dem Tod die Hand reichen

tp

Dem Tod die Hand reichen von Terry Pratchett

Manhatten Verlag

Erschienen Oktober 2016

76 Seiten

 

 

 

 

Terry Pratchett war der erste und sehr lange Zeit der einzige Fantasy-Autor, der es in meine Regale geschafft. Ich liebe seine Geschichte von der Scheibenwelt und vor allem mag ich sehr gerne Rincewind. Ein herrlich bekloppte Welt, die er da geschaffen hat.
Als ich damals von seiner Alzheimer-Erkrankung erfahren habe, war ich ein wenig traurig und habe mich gefragt wie es für ihn sein muss. Zu wissen, dass man Schritt für Schritt Fähigkeiten verliert und das Gedächtnis immer mehr abbaut und man irgendwann nicht mehr wird schreiben können. Sein „Glück“ war, dass er zwar nicht mehr in der Lage war zu schreiben, aber seine Geschichten konnte er seine Geschichten aufnehmen und diktieren.

In dem kleinen Büchlein Dem Tod die Hand reichen versteckt sich die Rede, die Terry Pratchett am 01. Februar 2010 auf der Richard Dimbley Lecture teilweise selbst vorgetragen hat. Diese Rede macht seine Gefühlswelt, seine Wut und seine Wünsche deutlich, die mit seiner Diagnose einher gegangen sind. Sie zeigt seinen schweren und schleichenden Weg der Krankheit, die in ihrer Form so selten ist, dass seine Hausärztin sie nicht gleich erkannt hat. So traurig eigentlich dieses Büchlein auch ist, so viel Positives steckt auch in diesem Text. Terry Pratchett lies sich nicht gänzlich von seiner Krankheit unterkriegen.

Für Fans seiner Bücher gehört dieses Buch definitiv mit auf die Leseliste, aber auch wenn man seine Bücher nicht kennt, ist eine interessante Lektüre .

Ein Gedanke zu “Terry Pratchett – Dem Tod die Hand reichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s