Sarah Kuttner – Mängelexemplar

 

he union of

Lange stand das Buch auf meiner Wunschliste, im Oktober habe ich es mir dann auf dem Flohmarkt geholt und nun war es endlich so weit und ich habe es gelesen. Und vorab kann ich schon mal sagen, dass ich nicht verstehe, warum ich so lange damit gewartet habe!

Karo lebt ein Leben wie so viele heute: schnell und flexibel. Doch als sie ihren Job verliert kommt sie langsam ins Strudeln, da ihr die Arbeit und Routine fehlen. Immer mehr merkt sie, dass sie in ihrer Beziehung nicht glücklich ist und ehrlicher Weise auch nie richtig glücklich war. Sie schafft es diese Beziehung zu beenden, zwar erstmal so, dass nur sie die Beziehung als beendet sieht, aber dann richtig. Und plötzlich ist da dieses Gefühl in ihr, das sie lange versucht hat zu ignorieren. die Angst.
Karo macht sich auf die Suche nach einem Therapeuten und ist recht enttäuscht als sie merkt, dass sie zwar alles ganz wunderbar gegooglet hat, aber sie dennoch keine einfache Diagnose erhält, sondern immer wieder kommen und immer weiter reden muss. Aber sie weiß doch schon, dass sie sehr anstrengend ist und das mit ihrer Vergangenheit ist doch auch keine Belastung. Hat nicht jeder diesen Onkel, der unangebrache Dinge tut?
Langsam merkt Karo, dass mit ihr wirklich etwas nicht in Ordnung ist und dass das auch vollkommen okay ist. Depressionen sind eine normale Krankheit wie alle anderen auch und müssen und können behandelt werden…

Mein Fazit:

Ein wirklich gelungenes Buch! Sarah Kuttner schreibt locker leicht, ehrlich und ungeschönt. Ihr Schreibstil ist wirklich toll zu lesen und ich werde mir mehr von ihr zulegen.
Karo betont selbst öfter im Buch, dass sie sehr anstrengend ist und das auch weiß. Und wenn ich mir Karo als Mensch in meinem Leben vorstelle, dann kann ich das unterschreiben. Impulsiv, launisch und laut ist sie und durch die Therapie lernt sie mit ihren Emotionen umzugehen. Ihre Beziehung zu ihrem Freund ist so glaubhaft und wird garantiert viel zu oft gelebt. Eigentlich ist die Luft schon lange raus, man ist nur noch genervt, aber alleine sein will man auch nicht und überhaupt kann man ja nicht einfach so die letzten Jahre wegschmeißen. Irgendwann bemängelt Karo das Verhalten ihrer Mutter während ihrer Kindheit. Distanziert und kalt. Doch ihre eigene Depression lässt sie das Ganze in einem anderen Licht sehen und plötzlich näher sich beide an: vereint in einer gemeinsamen Krankheit. Karo verstehr das Verhalten ihrer Mutter plötzlich und diese wiederum kann ihr eine große Hilfe sein, weil sie eben Karo so gut verstehen kann.

Für mich war dieses Buch eine wunderbare Leseerfahrung und falls es tatsächlich noch Leute außer mir geben sollte, die es noch nicht gelesen haben: Los! Lesen!



Mängelexemplar von Sarah Kuttner

S. Fischer Verlag

Erschienen Oktober 2009

272 Seiten

Hier kaufen: www.amazon.de

Verlagsseite: www.fischerverlage.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s