Darcey Bell -Nur ein kleiner Gefallen

Stephanie denkt sich nichts weiter dabei, als ihre Freundin Emily sie bittet, deren Sohn Nicky nach der Schule mit nach Hause zu nehmen. Nicht nur die beiden Mütter sind miteinander befreundet, sondern eben auch ihre Söhne. Doch als Emily nicht kommt um ihren Sohn abzuholen, wird Stephanie schnell unruhig.
Da allerdings Emilys Mann, der gerade auf Geschäftsreise in England ist, und ihre Arbeitskollegen der Meinung sind, dass Emily doch gesagt hätte, dass sie beruflich unterwegs sei, glaubt Stephanie zunächst, dass sie sich einfach verhört hat und Emily sie darum bat ihren Sohn für mehrere Tage zu nehmen. Doch ein komisches Gefühl bleibt und bei seiner Rückkehr, glaubt auch Emilys Mann endlich daran, dass etwas passiert sein muss. Und so schalten sie die Polizei ein und Stephanie nutzt die Reichweite ihres Blogs um ihre Freundin zu suchen.

Mein Fazit:

Das Buch hatte mich in erster Linie deshalb angesprochen, weil ich es sehr interessant fand, dass die Protagonistin einen Blog betreibt. Mich interessierte wie das ganze umgesetzt wird und welche Rolle eben dieser Blog bei der Suche nach Emily spielen wird.
Doch bereits am Anfang merkte ich, dass das vermutlich ein Buch werden wird, das es schwer haben wird bei mir.

Ich fang allerdings lieber mal mit den positiven Aspekten an. Der Schreibstil der Autorin liest sich wirklich sehr gut und flüssig. Trotz meiner großen Skepsis hatte ich das Buch innerhalb von vier Tagen durch. Ich glaube auch, dass ich bestimmt noch ein weiteres Buch von ihr lesen werde. Den Schreibstil mochte ich.
Was mir auch gefiel, war der Blog als solches. Es wurde sehr schön aufgezeigt, dass Stephanie diesen Blog nutzt um ein Bild von sich zu zeigen, dass nicht unbedingt der Realität entspricht und wie einfach es doch ist mit wenigen Auslassungen von Details einen entsprechenden Eindruck zu erzeugen.

Aber ich muss auch sagen, dass sie mir direkt mit ihrem Moralapostel-Geschwafel ziemlich auf den Keks ging. Natürlich zeigt sie ihr Kind nicht, natürlich wahrt sie zu 100% die Anonymität ihrer Umgebung, natürlich nennt sie keinerlei Markennamen, damit nicht einer auf die Idee kommt, sie würde Werbung machen. Und natürlich hat sie tausende Follower überall auf der Welt, die ihr ständig Mails schreiben. Und eine Sache hat mich auch irgendwie gestört. Klar, Stephanie betreibt einen Mommy-Blog, aber einfach jeder Beitrag wurde mit „Hey Moms!“ eingeleitet und sie sprach immer nur die Moms an. Mich als Nicht-Mutti störte das ein kleines bisschen.

Und dann die Story als solches war mir einfach zu sehr konstruiert und es war einfach viel zu viel los.
Wir haben Stephanie, die verwitwet ist. Ihr Mann und ihr Halbbruder kamen bei dem gleichen Autounfall ums Leben. Aber Stephanie trägt noch ein böses Geheimnis mit sich herum, nein eigentlich sogar drei. So weit, so gut.
Aber damit hört das ganze einfach nicht auf, sondern es kommen immer mehr Geheimnise, Unarten und Verschwörungen hinzu, die kein Ende nehmen wollen.
Und Stephanies Wankelmut ist fast schon zum weg laufen.

ACHTUNG! Der nächste Satz nimmt die Kernthemen vorweg!

Wir haben also in diesem Buch Inzucht, Seitensprünge, Familiengeheimnisse, Versicherungsbetrug, Mord und Manipulation. Vielleicht habe ich auch etwas vergessen, aber das sind einfach zu viele Storys.

AB HIER kannst du wieder gefahrlos lesen!

Vermutlich wird dieses Buch wieder von jedem geliebt und gehypt werden, ähnlich wie Girl on the Train und das fand ich ganz schlimm und ätzend!
Es ist eine Mischung aus Gone Girl und Girl on the Train, aber für mich leider keine gute.



Nur ein kleiner Gefallen von Darcey Bell

Harper Collins Verlag

Erschienen April 2017

400 Seiten

Hier kaufen: www.amazon.de

Verlagsseite: www.harpercollins.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s