Melanie Raabe – Die Falle

Linda Conrads ist erfolgreiche Bestsellerautorin und lebt sehr zurückgezogen. Um genau zu sein hat sie seit elf Jahren ihr Haus nicht mehr verlassen. Auslöser dafür war der Mord an ihrer Schwester, der nie aufgeklärt werden konnte. Doch eines Tages entdeckt sie den Mörder ihrer Schwester. Plötzlich steht er vor ihr oder vielmehr in ihrem Fernseher. Ein bekannter Journalist, den alle kennen und schätzen. Und so beginnt Linda ihm eine ausgeklügelte Falle zu stellen, denn auf die Polizei kann sie sich nicht verlassen…

Mein Fazit:

Absoluter Suchtfaktor! Melanie Raabe hat einen so unglaublichen Schreibstil, ich habe ihr alles geglaubt und wurde so auch erfolgreich hinters Licht geführt. Linda ist als Protagonistin so gut konzipiert, dass man ihr das Einsiedlerleben mit ihren Problemen und Ängsten sofort glaubt. Ich muss zwar sagen, dass ich es als schon sehr mutig empfunden habe, als sie plötzlich das Haus verlassen hat. Andererseits können Extremsituationen ein solches Verhalten auch auslösen. Es ist nicht so extrem, dass es nicht doch wirklich passieren könnte.
Was ich an Linda auch gerne mochte, war ihr Autorendasein. Irgendwie gefiel mir das besonders gut, weil es sich auch mit ihrem zurückgezogenen Leben so gut vereinbaren lies. Auch ihre Art mit der Entdeckung des Mörders ihrer Schwester umzugehen indem sie einen Roman darüber schreibt, lag nahe und dass dieser dann auch in Auszügen im Buch abgedruckt wurde, war eine wirklich tolle Idee. Dadurch erhielt man als Leser einen weiteren Einblick in die Gefühlswelt von Linda und wie sie die Tat, den Ermittler und die ihre Schwester wahrgenommen hat.

Mich hat das Buch sehr berührt und mich etwas atemlos zurückgelassen. Ich wusste gar nicht so recht was ich als nächstes lesen sollte und auch wollte. Alles fühlte sich langweilig und falsch an.
Aber dieses Buch war auch ganz kleines bisschen schwierig für mich. Auch wenn ich sehr gerne und sehr viele Thriller lese, so war dieses Mal etwas anders. Die Thematik der Tat und auch einige Details sind mir leider zu gut bekannt. Dadurch konnte ich gut die Gefühle von Linda und auch ihr Verhalten nachempfinden und ich kann sagen, dass Melanie Raabe mit vielen Dingen den Nagel sehr genau auf den Kopf getroffen hat. An einer Stelle wurde ich deshalb aber auch regelrecht böse, weil es eben auch ein Thema gibt, da lass ich nicht mit mir diskutieren und da vertrete ich eine sehr harte Meinung.
Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen fand ich diesen Thriller sehr gut und habe ihn direkt einer Kollegin geliehen, die ihn wiederum auch verschlungen hat. Also von mir eine absolute Leseempfehlung!
Kaufen, lesen, lieben!


Die Falle von Melanie Raabe

btb Verlag

Erschienen 2016

350 Seiten

Hier kaufen: www.amazon.de

Verlagsseite: www.randomhouse.de

4 Gedanken zu “Melanie Raabe – Die Falle

  1. Ich habe dieses Buch auch recht schnell weggelesen gehabt, denn Melanie Raabe fängt einen mit ihrem Schreibstil regelrecht ein und dann die ganze Verwirrung, so dass ich nicht mehr wusste was ist Realität und was ist da jetzt die Fiktion.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s