Henning Mankell – Der Sandmaler

Ich bin ein großer Henning Mankell Fan. Mit ihm fing meine Liebe zu Krimis an und auch seine Liebe für Afrika teile ich. 

Umso mehr habe ich mich natürlich darüber gefreut, dass ich Der Sandmaler als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Darum geht es:

Elisabeth begibt sich kurz nach ihrem Abitur auf eine Reise nach Afrika und trifft am Flughafen zufällig ihren Ex-Freund Stefan. Elisabeth möchte in Afrika das Land besser kennenlernen, während Stefan am Liebsten nur am Strand liegen möchte. Dennoch verbringen die beiden Zeit miteinander. Als sie sich vor Ort mit einem Lehrer anfreundet, der ihr die historischen Hintergründe erklärt und sie den einheimischen Guide Ndou kennenlernt, beginnt sie ihr eigenes Leben immer mehr zu hinterfragen. Vor allem als Ndou sie mitnimmt zu seiner Familie und Elisabeth so die ärmsten Viertel zu Gesicht bekommt.  Elisabeth lernt, die Welt mit anderen Augen zu betrachten und hinterfragt mehr und mehr das eigene Handeln und das der anderen.

Meine Meinung:

Ich finde, dass man in diesem ersten Afrika-Roman von Henning Mankell schon sehr gut seine Liebe zu diesem Land erkennen kann. Er thematisiert aber nicht nur die Schönheit der Natur, sondern er zeigt, welchen Überlebenswillen die Menschen dort haben und was sie alles auf sich nehmen, um ihre Familien zu versorgen. Auch die pure Arroganz der weißen Touristen zeigt er deutlich auf, die sich so offensichtlich für etwas besseres halten und glauben, dass sie sich an diesem Land und seinen Menschen ohne Weiteres bedienen können.
Gleichzeit erleben wir mit, wie eine junge Frau sich auf die Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens macht und am Ende so vieles aus ihrem Urlaub für sich mitnimmt. Elisabeth verändert diese Reise und auch, wenn man nicht weiß, was Elisabeth zurück in Schweden aus ihrer Reise und den Erkenntnissen machen wird, so ist man sich doch sicher, dass sie ihren Weg gehen wird und immer diese Reise im Hinterkopf behalten wird.

Mir gefiel das Buch sehr gut und wer bisher nur seine Krimis rund um Kurt Wallander kannte, der sollte unbedingt mit diesem Afrika-Roman von ihm starten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s