Lesemonat März

Endlich hatte ich mal wieder einen sehr erfolgreichen Lesemonat! Januar und Februar habe ich jeweils nur vier Bücher gelesen, was für mein Jahresziel von 60 Büchern nicht sehr förderlich war. Das konnte ich im März aber unbewusst wieder aufholen. Allerdings gab es auch einige Neuzugänge zu verbuchen. Ganz gefährlich war es, dass es bei rebuy 20% Rabatt gab und das wurde ausgenutzt.

  • Dani Atkins – Die Achse meiner Welt
  • Wolfgang Herrndorf – Tschick
  • Jonas Jonasson – Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • Jussi Adler Olsen – Das Washington Dekret
  • Jussi Adler Olsen – Verachtung
  • Jussi Adler Olsen – Erwartung

Jetzt endlich alle Bücher von Jussi Adler Olsen zusammen. Jonas Jonasson ist der zweite Versuch. Beim ersten Mal gefiel mir der Hundertjährige nicht so gut und ich habe ihn nach 100 Seiten abgebrochen, mal schauen ob ich es dieses Mal zu Ende lesen werde. Die anderen beiden standen auf meiner Wunschliste und sind bereits vom SuB ins Regal umgezogen. Beides wirklich tolle Bücher!Dann habe ich nur noch einen weiteren Neuzugang zu verbuchen. Ich kann bei unserem Rewe-Center einfach nicht an den Mängelexemplaren vorbei gehen und da wurde ich natürlich mal wieder fündig: einziehen durfte Wild Cards von George R.R. Martin.

Damit habe ich es endlich mal wieder geschafft weniger Neuzugänge als gelesene Bücher zu haben. Juhu! Insgesamt habe ich neun Bücher gelesen und konnte damit die anderen Monate ganz gut ausgleichen. Ich verlinke euch die einzelnen Rezensionen

  • Monika Feth – Der Mädchenmaler 
  • Anthony E. Zuiker – Level 26 Dunkle Prophezeiung
  • Anthony E. Zuiker – Level 26 Dunkle Offenbarung
  • Ferdinand von Schirach – Schuld
  • Ursula Poznanski – Fünf 
  • Wolfgang Herrndorf – Tschick
  • Dani Atkins – Die Achse meiner Welt
  • Stefan Wolf – TKKG Das Phantom auf dem Feuerstuhl
  • Stefan Wolf – TKKG Angst in der 9a